WLAN WiMAX DSL
VerfuegbarkeitRegistrierenInstallationPreiseFAQTelefonie
privater Bereich
Login
Pass

change language to english
Bitte lesen Sie die FAQ genau, denn sie gibt Ihnen alle Antworten auf Ihre Fragen.

Antworten auf häufige Fragen
  • Zum Beginn
  • Informationen zu Transkom
  • Zugangs-/Anschlußarten und Kosten
  • Wie man Zugang zum DSL bekommt
  • Wie man Zugang zum WLAN bekommt
  • Wie man WLAN empfängt bzw. installiert
  • Systemeinstellungen für WLAN
  • Technische Details zu WLAN
  • Störungen im WLAN-Betrieb
    • Störungen durch Kanalüberlappungen
    • Überprüfen der Signalqualität mit Heim-AP WRT54G
        Die Qualität der WLAN-Verbindung und die damit zur Verfügung stehende Bandbreite ist auf physikalischer Ebene von der Empfangssignalstärke (RSSI) und dem Rauschpegel (Noise) abhängig. Diese beiden Merkmale werden in Dezibel bezogen auf ein Milliwatt gemessen (dBm) und haben negative Werte, die im WLAN-Bereich zwischen -10 und -100 dBm liegen können. Die Differenz zwischen Empfangssignalstärke und Rauschpegel ergibt den Signal-Rausch-Abstand (SNR), welcher in Dezibel (dB) angegeben wird und einen positiven Wert aufweist. Je größer der SNR, desto besser ist die Übertragungsqualität.

        Für einen störungsfreien WLAN-Betrieb sollte der Signal-Rausch-Abstand mindestens 10 dB betragen, darunter nimmt die Geschwindigkeit schnell ab.
        Ab 20 dB herrschen sehr gute Empfangsbedingungen

        Ein niedriger Signal-Rausch-Abstand wird entweder durch eine geringe Signalstärke – diese nimmt mit steigendem Abstand zum TAP ab – oder durch eine Störquelle in der Nähe des Senders oder Empfängers verursacht. An einer geringen Signalstärke können auch Reflektionen schuld sein, da sich die Funkwellen durch Überlagerungen auslöschen können.

        Benutzer eines WRT54G können die Signalstärke und den Rauschpegel prüfen, indem Sie im Konfigurationsmenü über STATUS→WIRELESS auf „SURVEY“ klicken (Setup-Bildschirm-8)

        Das Gerät scannt nach empfangbaren Access Points und ermittelt auch deren Verbin-dungsqualität. Das Scanergebnis wird folgendermaßen dargestellt:



        Übliche RSSI-Werte für Transkom WLAN sind -80 bis -82 dB; je größer der Wert ist (also je mehr er gegen Null geht), um so besser ist die Signalempfangsstärke. In diesem Beispiel liegt der RSSI bei -78. Je kleiner der Rauschpegel (noise) ist, umso weniger Störquellen belasten den WLAN-Empfang. Der Signal-Rausch-Abstand (SNR) ergibt sich aus der Differenz zwischen RSSI und Noise und hat diesem Fall einen Wert von 17 dB (-78 - (-95)).
        (geändert am 26.08.2005)

      • Trotz IP-Adresse funktioniert der WLAN-Zugang nicht
    • Fehlerbehebung und Support
    • Informationen zum DSL- und WLAN-Betrieb
    • Kostenlose E-Mail
    • Telefonieren über WLAN: VoIP
    • Informationen zur Abrechnung
    • Datenschutz