WLAN WiMAX DSL
VerfuegbarkeitRegistrierenInstallationPreiseFAQTelefonie
privater Bereich
Login
Pass

change language to english
Bitte lesen Sie die FAQ genau, denn sie gibt Ihnen alle Antworten auf Ihre Fragen.

Antworten auf häufige Fragen
  • Zum Beginn
  • Informationen zu Transkom
  • Zugangs-/Anschlußarten und Kosten
  • Wie man Zugang zum DSL bekommt
  • Wie man Zugang zum WLAN bekommt
  • Wie man WLAN empfängt bzw. installiert
    • Generelles zum WLAN
    • Wie schnell ist WLAN?
    • Empfangsbedingungen
    • WLAN mobil: Empfang mit dem Notebook
    • WLAN stationär (beste Wahl): Empfang mit Heim-AP im Routermodus
    • Worauf muss beim Heim-AP geachtet werden?
    • Netzwerkkarte und Kabel
    • Geräteempfehlungen für Heim-APs
    • externe Antennen

        Für den Anschluss an den Heim-AP eignen sich auch externe Antennen, um die Empfangsqualität weiter zu verbessern. Antennen gibt es für den entsprechenden Heim-AP mit unterschiedlicher Verstärkung. Die dimensionslose Verstärkung wird in dB (Decibel) angegeben. Je größer der Wert, desto besser die Verstärkung.



        Abb.: Die Antenne ANT24-1200 lässt sich mit Saugnäpfen am Fenster befestigen.



        Abb.: Die Antenne ANT24D18 für die Anbringung im Außenbereich.

        Die Antennenkabel haben unterschiedliche Steckverbindungen; auf Kompatibilität dieser Steckverbindung ist zu achten.Die Leistungsabgabe an der Antenne darf den zugelassenen oberen Grenzwert von 20 dB für die Sendeleistung nicht übersteigen:

        Leistungsabgabe = Ausgangsleistung des Heim-APs - Dämpfung des Antennenkabels + Verstärkung der Antenne.

        Die Ausgangsleistung des Heim-APs wird vom Hersteller entweder in dB oder in mW (Milliwatt) angegeben: dB-Wert = 10 log (Ausgangsleitung in mW / 1 mW). Eine Leistungsabgabe von 100 mW führt bereits zur Grenze von 20 dB. Empfangsseitig darf die Verstärkung jedoch beliebig hoch sein; deshalb gilt: je weiter man vom TAP entfernt ist, desto mehr dB muß die Antenne haben (nicht für das Senden, wohl aber für das Empfangen). Eine gute Antenne hat 12 dB, ein Antennenkabel mittlerer Qualität der Länge 1 m eine Dämpfung von 3 dB (inkl. Dämpfung der Steck-/Schraubverbinder); die Ausgangsleistung des Heim-APs darf demnach nur noch 11 dB (12,5 mW) betragen. Da eine Antenne nicht nur die empfangenen Signale des TAPs sondern auch störende Signale (Rauschen) verstärkt, ist die Faustformel "je größer die Antennenverstärkung, desto besser der Empfang" nur bedingt richtig: Je größer die Antennenverstärkung, desto mehr Wert muss auf gute Geräte gelegt werden, die das Signal vom Rauschen trennen können.

        Achtung: Achten Sie auf die Polarisierung der Funkwellen; jede Antenne hat eine Ober- und eine Unterseite (meist der mit dem Antennenanschluß); Antennen dürfen nicht auf dem Kopf betrieben werden.

        Eine externe Antenne für den WRT54G finden Sie z.B. bei WiMo; diese kann ev. auch von innen gegen ein Fenster geklebt werden. Das entsprechende Verbindungskabel zum WRT54G gibt es auch bei WiMo.
        (geändert am 28.02.2005)

      • Antennenkabel
      • Wo erhalte ich die Geräte?
    • Systemeinstellungen für WLAN
    • Technische Details zu WLAN
    • Störungen im WLAN-Betrieb
    • Fehlerbehebung und Support
    • Informationen zum DSL- und WLAN-Betrieb
    • Kostenlose E-Mail
    • Telefonieren über WLAN: VoIP
    • Informationen zur Abrechnung
    • Datenschutz